Winterbergwanderung - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Winterbergwanderung

Infos/Kontakt > Bergtouren


08. April 2013:
Winterbergsteigen zum Vilser Kegel (1844 m)


Abbruch auf 1545 Meter Höhe vor einem gewaltigen Lawinenkegel.



Daten in der Übersicht

Startzeit

Morgens, Start 08.10 Uhr

Kurzbeschreibung

Mit PKW bis Parkplatz der Vilser Alm in Vils (siehe Plan).
Danach über Fußweg-Abkürzung durch den Wald und teilweise Forstweg zu Vilser Alm (geschlossen). Von dort links hoch über noch tief verschneite Wiese und weich verschneiten Waldweg steil hoch zum Hundsarschjoch.
Abbruch vor Lawinenkegel.
Identischer Rückweg.
Zeiten:

Parkplatz-Vilser Alm: 50 Min.
Vilser Alm-Joch: 45 Min
Rück
weg: 1 Stunde 15 Min.

Startpunkt

Parkplatz Vilser Alm (A)

Zielpunkt

Vilser Kegel (nicht erreicht)

Gesamtdauer

3 Stunden 10 Minuten5

Wanderzeit

2,75 Stunden

 

Höhenmeter kumulativ

684 hm

Erreichte Höhe

1545 m

Strecke

8,5 km

Energieverbrauch

2235 Kcal

Schwierigkeit

Mittel, anstrengend

Wetter

Bewölkt und etwas Sonne, -2 °C

Bewertung

6,5 Punkte (von max. 10 Punkten)


Die Karten von Google Maps:    Blau - Wanderstrecke    Schwarz - Auto/Parken

Fotos

Blick von der Strasse von Pfronten auf den Vilser Kegel (Nordseite).

Am Parkplatz gleich links durch den Wald hoch.
Deutliche Markierungen erst weiter oben.

Blick später von der Forststrasse zum Gipfel.

Am Morgen noch kalt und grau-weiß.

Die Bäume hängen noch voller Rauhreif.

Kurz vor der Vilser Alm:
Eisige Osterdeko.

Die Vilser Alm (ca. 1200 m) und der Wegweiser zum Kegel.

Ein paar alte Schneeschuhspuren weisen den Weg.
Der Schnee ist hier noch harschig und fest.

Der Blick von der Vilser Alm südlich zur Großen Schlicke.

Der Weg geht an der alten Jägerhütte rechts vorbei.

Das Ziel wird bedrohlicher.

Spätestens ab hier war der Spaß dann vorbei. Der Hang war steil, der Schnee oben harschig und unten weich.
Spuren waren schon längst keine mehr zu sehen.

Das wären die letzten 250 Höhenmeter gewesen.
Aber ein gewaltiger Lawinenkegel hat mir den Weg versperrt.
Ausserdem gehe ich auf Risiko, sondern zum Spaß.



Bilder: Die Südwand des Kegels.

Blick über den Roten Stein nach Pfronten.

Der Rastplatz vor der Umkehr.
Das Mammut hat auch schon viele Höhenmeter hinter sich.

Kleiner Zwischengipfel beim Abstieg.

Blick zurück. Das wäre er gewesen.
Es ist erst 10 Uhr, vielleicht geht er von der anderen Seite...
Nee!

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü