Schneeschhutour - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schneeschhutour

Infos/Kontakt > Bergtouren


24. Februar 2013: Gipfeltour zum
Schönkahler (1688 m) mit Schneeschuhen



Winterliche Sonntags-Schneeschuh-Tour auf den Schönkahler-Gipfel vom Achtal aus.
Tour mit Kind (8) und drei netten Damen...
Die Tour gibt es auch als Tourenski-Tour hier.



Daten in der Übersicht

Startzeit

Vormittag 10.30 Uhr

Kurzbeschreibung

Mit dem Auto von Pfronten-Ried zum Parkplatz vor dem ehemaligen Grenzübergang im Achtal.
Dann mit Schneeschuhen bei trüben -8 °C über frischen Neuschnee (5 cm) und harschigen Unterbau frei über die Fläche zum Einstieg. Durchgängig sehr gute Schneehöhe.
Weiter durch den Wald. Die Grenze überqueren und weiter am Stadl vorbei zum Abzweig Einstein/Schönkahler. Weiter durch den Forst über den engen Weg, weiter über die zwei Hänge. Hier teilweise Sonne und ordentliche Sicht. Wieder etwas Wald.
Dann folgt die ebene Fläche bei der Pfrontner Alm.  
Überall viele frische Spuren und vom Vortag.
Man war Mal wieder nicht alleine.
Weiter über Steilhang nach Alm auf den Sattel zwischen Pirschling und Schönkahler zum Gipfel.
Abstieg wie Aufstieg.
Rauf 2 Stunde 10 Minuten.
Runter 1 Stunde 30 Minuten. Rest Pausen.

Startpunkt

Parkplatz vor ehemalige Grenze Achtal (1000 m)

Zielpunkt

Schönkahler Gipfel (1688 m)

Gesamtdauer

4 Stunden 30 Minuten mit Anfahrt

Wanderzeit

5 Stunden, 55 Minuten

 

Höhenmeter kumulativ

725 hm

Zielhöhe

1688 m

Strecke

ca. 7,2 km

Energieverbrauch

2930 Kcal

Schwierigkeit

Leicht, aber anstrengend

Wetter

Wechseklhaft, leicht windig,  -8°C

Bewertung

7 Punkte (von max. 10 Punkten)


Die Karten von Google Maps:      Rot - Tourenstrecke    Schwarz - Auto/Parken

Fotos vom Aufstieg (2 Stunden 10 Minuten)

Start beim Parkplatz im Achtal/Engetal auf 1000 Metern Höhe.
Anpassen der Schneeschuhe.

Der Blick von unterwegs auf den Schönkahler.
Noch Sonne, aber Wolken am Gipfel und etwas Wind.

Der Weg durch den ersten Wald.
Linus (8) geht voraus und amcht sein Tempo.

Nach 15 Minuten kommt der Übergang ins Land der Österreicher.

Hier trennen sich die Wege.

Dann ist Linus warm gelaufen und zieht davon.
Aber er wartet immer brav an der nächsten Steigung.

Bizarre Bäume.

Der erste offene Hang ist schon sehr verfahren.

Die Natur hat heute nur zwei Farben - weiß und braun.

Drei Damen darf ich heute auf den Gipfel führen.
Alle topfit. So macht es Spaß.

Natürliche Kunst am Berg.

Der letzte richtig große Baum. Dann sind wir über der Baumgrenze.

Linus spurt heute (die Spur).
Dahinter ist die Schönkahler (Pfrontner-) Alm.


Der Gipfel rückt näher.

Gegenüber ist der Einstein (1866 m).

Kurz vor dem Gipfel wird die Sicht sehr schlecht - leider.

Die letzten 20 Höhenmeter vor dem Gipfel und dann...

...Ziel erreicht.
Die Sicht ist nach wie vor leider sehr schlecht.

Fotos vom Abstieg.

Jetzt setzt auch der Nachmittagsansturm ein.

Linus nach dem ersten Steilhang - und einem kleinen Purzelbaum durch den Schnee.

Blick ins Engetal Richtung Tirol.
Der Nebel ist inzwischen noch tiefer.

Die Kante vor dem zweiten Steilhang.

Der Hang von unten.

Dann noch durch den Wald und an der Hütte vorbei und fertig!

Ende

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü