Bergtour - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bergtour

Infos/Kontakt > Bergtouren


28. Oktober 2013:
Bike&Hike auf des Brentenjoch (2001 m)
und den Roßberg (1945 m)


Mit dem Fahrrad von Pfronten nach Österreich zur Vilser Alm.
Zu Fuß übers Vilser Jöchl auf die beiden Gipfel.

Daten in der Übersicht

Startzeit

Vormittag, 08.10 Uhr

Kurzbeschreibung

Von Pfronten-Ried mit dem Fahrrad südwärts entlang der Vils nach Pfronten-Steinach. Vor Ort Vils rechts hoch zum Steinbruch. Die Forststrasse hochradln bis zur Vilser Alm. Weiter mit dem Rad Richtung Beschilderung Brentenjoch bis zum Ende der Forstrasse. Rad abstellen. Zu Fuß übers Vilser Jöchl zum Brentenjoch. Über ausgesetzte Stellen ohne Sicherung mit 2er Kletterei zum Roßberg.
Rast bei toller Sicht.
Rückweg wie Aufstieg.
Keine Einkehr in der Vilser alm wegen starkem Odelgestank!

Details siehe Karte/Track.

Startpunkt

Pfronten-Ried (865 m)

Zielpunkt

Brentenjoch (2001 m) und
Rossberg (1945 m)

Gesamtdauer

5,25 Stunden (mit Pausen)

Reine Wanderzeit

4,5 Stunden

 

Höhenmeter kumulativ

1420 hm

Erreichte Höhe

2001 m

Strecke

32 km

Energieverbrauch

4000 Kcal

Schwierigkeit

Mittel bis mittelschwer

Wetter

Sonnig,  12 °C, starker Wind

Bewertung

8 Punkte (von max. 10 Punkten)



Die Karten und das Höhenprofil :    
Bike- und Wanderstrecke -
Blau  

GPS Track (im Format: .gpx) -  oder Mail schicken, ich sende den Track dann zu.

Fotos

Nach der Anfahrt durch den Ort und den grenzenlosen Grenzübertritt geht die Bikestrecke bergauf Richtung Vilser Alm.

Kurz nach der Vilser Alm hat man den ersten guten Blick auf die beiden Gipfel.
Brentenjoch (links) und Roßberg (rechts).

Die Strecke bis fast zum Brentenjoch hoch verläuft entlang des sehr interesasanten Geopfades Pfronten-Vils.

Die letzten Höhenmeter zum Vilser Jöchl. Dahinter käme das Füssner Jöchle. Aber der Weg biegt am Vilser Jöchl rechts ab.
Die Sonne verdrängt die letzten Wolken.

Die beiden Gipfel.
Links das Brentenjoch und rechts der Roßberg.

Mal ein richtiges Steinmändle knapp unterhalb des Gipfels vom Brentenjoch.

Das Brentenjoch-Gipfelkreuz. Grade so auf 2000 Meter Höhe.

Im Westen ist der Aggenstein...

....und im Osten ist das Ziel: Der Roßberg.            

Der Weg grob markiert.
Die Kletterstellen sind von hier nicht zu sehen. Ich hab diese auch nicht fotografiert, ich hatte keine Hand frei.

Roßberg Gipfelkreuz mit schwarzem Vogel.

Blick zurück zum Brentenjoch mit Wegmarkierung. Gestrichelt ist das Kletterstück.

Fotos vom Gipfelpanorama am Roßberg

Im Norden:
Die Saloberkette mit dem Falkenstein.

Im Osten:
Das Füssener Land mit Forggensee (groß), Bannwaldsee (recht drüber), Hopfensee (links davor), weißensee (darunter) und Alatsee (versteckt im Saloberwald darunter).

Im Norden:
Pfronten mit Edelsberg (links) und Kienberg (davor).

Im Westen: Nochmal der Aggenstein.

Das Kletterstück am Einstieg.
Der Weg verläuft quer rüber.

Blick beim Abstieg auf den Vilser Kegel (links) und die Große Schlicke (rechts).

Die Einkehr auf der Vilser ALm habe ich mir gespart. Direkt vor der Hütte wurde voll geodelt.
Das ist auf Bayerischen Hochalmen nicht erlaubt.



Fazit:

  • Mittel anstrengende Tour mit nicht ganz leichter Kletterstelle zwischen den beiden Gipfeln

  • Kindern ab ca. 12 Jahre machbar.

  • Übergang zum Roßberg bei oder nach Regen nicht zu empfehlen.




 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü