Bergtour - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bergtour

Infos/Kontakt > Bergtouren


24. August 2013:

Bschiesser (2000 m) und Ponten (2045 m)  


Rundweg von Schattwald durch Stuibenbachtal auf den Bschiesser (2000 m).
Weiter über Ponten und durch's Älpelebachtal nach Kienzen bei Tannheim.
Fürs Hotel "Haus Zauberberg" geführte Tour.
Bilder teils von der Tour vom 31. Juli 2013.

Daten in der Übersicht

Startzeit

Vormittag, 08.15 Uhr

Kurzbeschreibung

Von Pfronten-Ried mit Pkw übers Achtal nach Tannheim. Im Ortsteil Kienzen/Bichl ein Auto stehen lassen. Weiter zum Parkplatz der Wannenjochbahn in Schttwald. Parken ( 4 €).  Über schlecht ausgeschilderten Fußweg/Pfad an der Stuiben-Sennalpe vorbei und das Kar hoch. Oben nach rechts Abstecher zum Bschießer. Wieder ein Stück zurück und am Grat rüber zum Ponten. Abstieg übers Zirleseck. Einkehr im Älpele. Restabstieg nach Kienzen. Mit abgestelltem Auto zurück zum Parkplatz.
Details siehe Karte/Track.

Startpunkt

Schattwald/Tannheimertal  (1080 m)

Zielpunkt

Pontengipfel (2045 m)

Gesamtdauer

6 Stunden (mit Pausen)

Reine Wanderzeit

5,25 Stunden

 

Höhenmeter kumulativ

1200 hm

Erreichte Höhe

2045 m

Strecke

14 km

Energieverbrauch

3200 Kcal

Schwierigkeit

Leicht bis mittel

Wetter

Sonne,  16 - 22 °C, Wind

Bewertung

7 Punkte (von max. 10 Punkten)



Die Karten und das Höhenprofil :    
Wanderstrecke -
Blau  

Für GPS Track (im Format: .gpx) -  Mail schicken, ich sende den Track dann zu.


Fotos

Der Weg geht gleich stramm los. Das Wetter ist gut. Im Blick ist der Bschiesser.

Der Bschiesser von der Sennalpe auf 1400 Meter Höhe aus. Der Weg geht durch das Kar links hoch und dann am Grat rechts rüber.

Der Weg zum Bschießer.
Von rechts unten durch das Kar führt der Steig in kurzen Serpentinen am Grat rüber zum Gipfel.

Der Gipfel des Bschießers mit dem Gipfelkreuz.

Der Weg führt am Grat entlang wieder ein Stück zurück und auch runter und dann hoch zum Ponten-Gipfel nach rechts.

Foto vom Ponten-Gipfel.

Blick zum Gaishorn am Vilsalpsee.

Der Rückweg erfordert noch ein Mal Konzentration und festes Auftreten.
Im Hintergrund ist das Gaishorn (2247 m) zu sehen.

Der Restabstieg ist unspektakulär, etwas schottrig, aber schön.



Fazit:

  • Leicht anstrengende Tour mit zwei Gipfeln, beide mit ordentlicher Aussicht.

  • Durch das Abstellen eines Autos bei Kienzen abwechslungsreich.

  • Gut mit Kindern ab ca. 10 Jahre machbar.



 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü