Wandertour - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wandertour

Infos/Kontakt > Bergtouren


19. Oktober 2012: Herbstwanderung aufs Burgberger Hörnle



Überraschend sonnige und nette Nachmittagswanderung



Daten in der Übersicht

Startzeit

Früher Nachmittag

Kurzbeschreibung

PKW bis Burgberg, Parken direkt am Zustieg Siehe Google Bild unten.
Wanderung laut Beschilderung Grünten bzw Grüntenhaus. Nach etwa 800 m Abzweig zum Burgberger Hörnle. Über den sonnigen, kahlen Süd-Hang (ca. 30 °C) durch kleine Klettereien zum Gipfel (1496 m). Kurze Rast am Kreuz. Danach Abstieg über Klettersteig Richtung Grüntenhaus. Nach baldiger Richtungswechsel zurück über Waldweg nach Burgberg.

Startpunkt

Burgberg "An der Halde"  (830 m)

Zielpunkt

Burgberger Hörnle (1496 m)

Gesamtdauer

2 Stunden 30 Minuten (mit Kinder)

Dauer Wanderung

1 1/2 - 2 Stunden

 

Höhenmeter kumulativ

687 m

Zielhöhe

1496 m

Strecke

5 km

Energieverbrauch

1780 Kcal

Schwierigkeit

Mittel, eine "Konzentrationsstelle" nach dem Gipfel
II+ (UIAA)

Wetter

Sonne, 25°C

Bewertung

7,5 Punkte (von max. 10 Punkten)


Die drei Karten von Google Maps:     Schwarz - Auto/Parken     Rot - Wanderstrecke

Fotos vom Aufstieg (1 Stunde und 35 Minuten)

Heute war ich mit einem Teil meiner Kinder unterwegs.
Der jüngere ist 8 Jahre, der ältere 16 Jahre.

Am Anfang ist der Weg recht typisch für den Grünten mit Schotter und Wurzeln.

Nach etwa 25 Minuten nehmen wir den Abzweig zum Hörnle "nur für Geübte" und verlassen den Weg zum Grünten.

Der Weg wird hier schmaler, das Gelände steiler

Die Tritte werden größer.

Auf halber Höhe kommen wir in einer Südhang mit stehender Hitze - im Oktober!

Immer wieder kommen kleine Kletterstellen.

Diese werden im oberen Drittel länger.

Wunderschöne Kletterfelsen Richtung Grünten.

Die letzetn Höhenmeter zum Gipfel.

Endspurt. Im Hintergrund die Bergkette bei Oberjoch, der Iseler, die Tannheimer Berge und des Lechtales.

Blick vom Gipfel zum Grünten rüber (links) und Gipfelfoto.
Es war gar nicht sooo dunkel.

Noch ein paar Impressionen vom Abstieg (65 Minuten)

Direkt nach dem Gipfel kommt die einzige Stelle, die wirklich Konzentration verlangt. Aber nach 5 Minuten ist man darüber hinweg.
Man könnte kleinere Kinder per Klettersteigset sichern. Wir haben aber darauf verzichtet. Die Tritte waren sicher, der Fels war trocken.

Steil runter gehen tut es schon...

Aber schnell wird der Weg wieder flott begehbar.

Blick in die Südwestwand des Grüntens. Dort oben hab ich schon Adler gesehen.

Blick beim Absteigen nach Sonthofen

Impressionen

Und der Blick zurück auf das Geschaffte.

Hurra, das Auto ist noch da.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü