Biketour - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Biketour

Infos/Kontakt > Bergtouren


02.-09. Mai 2015:
Fahrradtour quer durch Bayern (Rundtour)

Start/Ziel: Schongau

Verlauf:
  • Via Claudia Augusta Radweg von Schongau bis Donauwörth
  • Donauradweg von Donauwörth bis Straubing
  • Labertalradweg (Kleine Laber) und Isar-Laberradweg von Straubing bis Landshut
  • Isarradweg von Landshut bis Olching
  • Ammerradweg von Olching zurück nach Schongau

Detail:
  • 1.Tag/Sa: Schongau-Landsberg-Kissing bei Augsburg (ÜN), 85 km
  • 2.Tag/So: Augsburg-Meitingen-Nordendorf-Donauwörth-Bertoldsheim a.d. Donau (ÜN), 90 km
  • 3.Tag/Mo: Neuburg-Ingolstadt-Neustadt-Kelheim (ÜN), 90 km
  • 4.Tag/Di: Kelheim-Regensburg-Wörth-Straubing (ÜN), 95 km
  • 5.Tag/Mi:  Ruhetag
  • 6.Tag/Do: Straubing-Geiselhöring-Ergolding-Landshut (ÜN), 75 km
  • 7.Tag/Fr: Landshut-Moosburg-Olching (ÜN), 95 km
  • 8.Tag/Sa: Fürstenfeldbruck-Schongau, 75 km

Eckdaten:

Ca.620 km, 3750 Höhenmeter

Daten in der Übersicht

Startzeit

Samstag, 09.Mai, 09,45 Uhr

Kurzbeschreibung

Flußradwanderung.

Am Lechentlang bis Donauwörth.

An der Donau entlang bis Straubing.

An der kleinen Laaber und der Isar bis Landshut.

Ammer-Amperradweg bis Ammersee.

Hügelig-windig zurück bis Schongau.


Tagesrouten vorher geplant, Unterkünfte gebucht.




Start-/Zielpunkt

Schongau (730 m)


Gesamtdauer

7 Tage

Reine Fahrzeit

36 Stunden

 

Höhenmeter kumulativ

Rauf 3400 hm - runter 3400 hm

Maximale Höhe

737 m

Strecke

620 km

Energieverbrauch

22500 Kcal

Schwierigkeit

Leicht.

Wetter

Anfang wechselhaft, dann trocken

Bewertung

7 Punkte (von max. 10 Punkten)


Die Karten:  
Streckenverlauf -
Rot, und das Höhenprofil.

Tracks (gpx) gerne auf Anfrage!


Etappe 1
Schongau - Kissing (Radweg Via Claudia Augusta)


Lech 

Schongau-Landsberg (Pause)-Kaufering-Hurlach-Königsbrunn-Kissing


Erster Tag:
75 km
240 Höhenmeter
4 Stunden 30 Minuten
2500 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Start in Schongau.

Dann direkt an den Lech und von einer Staustufe zur anderen.

Das Wetter war durchgängig bewölkt, windig, aber trocken.

Der Weg ist oft asphaltiert, zwischendrinn kann man aber auch richtig enge Pfade fahren.

Übernachtet haben wir im Gasthaus "Alt-Kissing" in Kissing

Zimmer etwas antiquiert, Essen und Frühstück gut. Preis OK.


Etappe 2
Kissing-Bertoldsheim/Donau


Lech und Donau

Kissing - Augsburg - Gersthofen - Meiting - Donauwörth - Graisbach - Bertoldsheim


Zweiter Tag:
85 km
400 Höhenmeter
4 Stunden 50 Minuten
3300 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Das war der Regentag schlechthin.

Wegen der Waldwege war das Fahrrad binnen Minuten völlig verdreckt.

Übernachtet haben wir im Ferienhaus "Manuela Seefried" in Bertoldsheim

Zimmer OK, Frühstück sehr gut. Preis sehr gut.


Etappe 3
Bertoldsheim - Weltenburg


Donauradweg

Bertoldsheim - Neuburg - Ingolstadt - Neustadt - Weltenburg


Dritter Tag:
90 km
350 Höhenmeter
5,5 Stunden
3600 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Am Morgen trocknen die Strassen und es wird schnell wärmer.

Neuburg an der Donau und Jagdschloß Grünau.

Die Donau hat einen ziemlich hohen Pegelstand.

Der berühmte Donaudurchbruch direkt beim Kloster Weltenburg.

Abendstimmung vom Zimmer aus.
Leider hat der Ort Weltenburg weder eine brauchbare Gastronomie noch ein Lebensmittelgeschäft.
Wir sind daher ohne Abendessen zu Bett gegangen.

Übernachtet haben wir in der Pension "Probst" in Weltenburg

Zimmer gerade noch OK, Frühstück OK. Preis gut.


Etappe 4
Weltenburg - Straubing


Donauradweg

Weltenburg - Bad Abbach - Regensburg - Wörth - Straubing


Vierter Tag:
95 km
400 Höhenmeter
5 Stunden 50 Minuten
4000 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Start am vierten Tag.
Die Donau ist grenzwertig hoch.
A bissle Technik muss sei damit's an Spaß macht...
Viel Wasser auch in Regensburg.
Vorbei an der Wallhalla und Pause in Wörth.
Ankunft in Straubing.

Übernachtet haben wir privat bei "Ferienwohnungen Scheitinger" in Straubing-Ittling.

Sehr privat aber sehr nett und alles OK.

Straubing fehlt ein Waschsalon. Wir wollten am Ruhetag mal alles durchwaschen...nicht möglich.


Etappe 5
Straubing - Landshut


Labertal- und Isarradweg

Straubing - Atting - Geiselhöring - Pfaffenberg - Neufahrn/NBy - Ergoldsbach - Landshut


Fünfter Tag:
75 km
500 Höhenmeter
4 Stunden 30 Minuten
2800 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Und weiter geht's. Nach einem Tag Pause geht es noch recht zäh los.
Aber die Landschaft ist weit und schön. Gute Wege. Viel Ruhe in Niederbayern.
Gut ausgeschildert. Geht auch ohne Navi.
Hier ist der Löwenzahn schon verblüht während er bei uns im Allgäu noch gar nicht blüht um diese Zeit.
Landshut unser Ziel des Tages.

Übernachtet haben wir im "Michel-Hotel" in Landshut City.

Da muss ich dringend davon abraten. Sehr ungezogene und unhöfliche Dame an der Rezeption (Frau Krätzig).

Fahrrad in der Garage abstellen kostet 8 €! Frühstück naja. Sauberkeit nur oberflächlich.


Etappe 6
Landshut - Olching


Isarradweg

Landshut - Moosburg - Freising - Unterschleißheim - Dachau - Olching


Sechster Tag:
95 km
400 Höhenmeter
5 Stunden 30 Minuten
3500 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Rapsfelder sind das einzige was wirklich jeden Tag zu sehen ist - schlimm!
Aber insgesamt schöne Wegführung nördlich von München.
Die Isar und Mittagessen (sehr gut) in Achering, Gasthof Schredl.
Kontraste am Weg.
Insgesamt ein heißer Tag, aber schön.

Übernachtet haben wir im "Smarthotel Alpenglühen" in Olching.

Absolut empfehlenswert. Riesige Zimmer, Wasserbetten, nette Managerin, bestes Frühstück, guter Preis.


Etappe 7
Olching - Schongau


Ammer-Amper-Radweg und über Land

Olching - Fürstenfeldbruck - Ammersee - Dettenschwang - Kinsau - Schongau


Siebter Tag:
75 km
820 Höhenmeter
5 Stunden
3100 Kcal




Wegverlauf






Das Höhenprofil

Zuerst nach Ammersee entlang, dann hügelig und bei starkem Gegenwind und vielen Höhenmetern zum Startpunkt Schongau zurück.
Zum Schluß wieder am Lech entlang.


Fazit:

  • Mit 75 bis 95 km/Tag eher Genußradeln.

  • Sehr unterschiedliche Unterkünfte.

  • Illerradweg sehr einsam, Donauradweg nervig voll, Isarradweg belebt, rest ruhiger.

  • Fahrräder haben gut mitgemacht, nur einen Platten.

  • Weiterfahrt nach Ruhetag schwerfällig.

  • Tolle Landschaften, je ruhiger die gegend umso netter die Leute





 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü