Luftballontier - Martins Zaubertheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Luftballontier

Luftballone

Bastelanleitung für ein Luftballontier

Hier erkläre ich am Beispiel des Hundes, nämlich dem Dackel, wie man (und natürlich Frau) ein Luftballontier selber machen kann.
Wer mehr über das Thema wissen will, kann einen Workshop zum Thema Luftballon Modellage bei mir buchen. Auch im Einzelunterricht.



Doch zuvor:

  • Sie brauchen dazu die Ballone - ist klar. Entweder sie nehmen die oft minderwertige Ware, die teuer in Kaufhäusern oder im Fachgeschäft für Jonglierbedarf etc. verkauft wird. Dort gibt es auch sog. Komplet-Sets mit Pumpe. Die Ballone sind qualitativ meist Müll und platzen ständig. Ich hatte meine Ballone einmal vergessen und habe mir für eine Show solchen Ersatz besorgt. Nach der Show war ich erledigt und um eine Erfahrung reicher. Die beiliegende Minipumpe ist nicht besser. Die Ballone lassen sich kaum mit dem Mund aufblasen. Dafür haut der Preis einen vom Hocker. Es gibt sogar Ballone über 1 € pro Stück. Mehr als 25 Cent pro Ballon sind absolut unseriös. Bei mir gibt's 100 Stück für unter 10 € inkl. Versand oder unter 8 € bei Selbstanholung.  Das sind dann auch diese:




Bei Interesse Mail an martin@martins-zaubertheater.de . PayPal möglich

  • Die meisten professionellen Ballonkünstler nehmen die viel besseren Spezialballone von Qualatex. Die kommen aus Kanada. Ich bevorzuge die Q 260.

  • Das nächste ist eine gute Luftpumpe. Es ist zwar möglich Modellierballons mit der Lunge auf zu pusten. Dazu braucht man aber eine gute Lunge und die Technik. Ich nehme eine Luftballonpumpe oder eine Ballpumpe mit dünner Spitze. Das ist auch hygienischer, wenn man die Ballone aus der Hand gibt und an Kinder verteilt. Ästhetischer ist es sowieso. Für Großveranstaltungen setze ich auch eine elektrische Luftpumpe ein, diese sind aber sehr teuer, ab ca. 150 €

Los geht's

  • Zunächst muss in den Ballon Luft rein. Aber nicht ganz voll pumpen, sondern hinten etwa 5cm leer lassen oder nach dem voll pumpen, wieder etwas Luft heraus lassen. Jedes Tier oder Teil braucht unterschiedlich viel Luft. Wie viel zeigt leider nur die Erfahrung. Am wenigsten braucht die Maus, etwas mehr der Elefant, viel die Katze, mehr das Schwert etc.


Nicht vergessen: Knoten rein, damit die Luft auch drin bleibt, aber Finger raus….

  • Dann mit der linken Hand vorne halten, mit der rechten ein "Z" oder Zick-Zack bilden, wie auf dem Bild. Das alles mit der linken Hand halten.

  • Jetzt ohne Angst (!) die Mitte vom "Z" - wo auf dem Bild der Daumen ist - zusammendrücken und mit der rechten Hand von unten den rechten Teil des "Z"  einmal verdrehen.

Und dann haben wir schon den Kopf mit der Nase und den Ohren. Das ist der Grundknoten für viele Ohren.

Anleitung Luftballontier Dackel
  • Als nächstes nach etwa 10 cm Ballon, den linken Ballonteil festhalten und mit der rechten Hand den rechten Ballonteil einfach "abdrehen", aber danach nicht loslassen, sonst geht's wieder auf.

  • An dieser Stelle den Ballon wie an einem Scharnier zuklappen. An der markierten Stelle den Ballon wieder zudrücken.

  • Danach wieder das ganze zwei bis vier Mal gegen sich selber drehen.

Anleitung Ballontier


Das ist der Grundknoten für Beine. Und fertig sind schon Kopf und Vorderbeine.

Ballonhund
  • Für die Hinterbeine gibt es am Ende des Ballons eine Wiederholung des eben gelernten.

Super.  Fast schon fertig

  • Jetzt fehlt noch ein Gesicht, um dem Hund Leben einzuhauchen.

Und fertig ist ein 12- Zylinder Turbodackel.
Zeitlich sollte der Dackel unter 1 Minute gehen - inkl. Gesicht.
Viele andere Tiere sind nicht schwieriger. Nur Mut. Lange, große Ohren und man bekommt einen Hasen, ein langer Hals ergibt eine Giraffe, kurzer Rumpf und langer Schwanz die Katze, drei "Z" -Knoten hinter einander gibt's die Maus, Nase und Ohren groß ist der Elefant, nur einen Knoten braucht das Schwert…
Viel Spaß wünscht Euch Martin

(c) www.martins-zaubertheater.de


Mail


Diese Seite ausdrucken





 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü